Krokus im Detail

Eindrücke vom Ostersamstag im Garten

Ostersamstag 2016 war hier ein hervorragender Gartentag. Ich kann mit so einigen Photos aufwarten.

Die Krokusse sind zwar bald durch, aber 2 Bilder habe ich doch noch für euch. Darunter eine schöne Detailaufnahme, wo man die Staubgefäße gut erkennen kann.
Die Winterlinge sind ja zu 99% abgeblüht, es braucht aber noch seine Zeit bis die einziehen. Jetzt bilden sie erst einmal einen grünen Teppich in den Beeten.
Auch wenn es noch etwas dauert, bis die Zeit der Bartiris gekommen ist – es geht voran! Ebenso beim Rittersporn (hier ist der gefiederte in der hellblauen Färbung deutlich weiter) und vor allem beim Türkenmohn. Vor allem bei Letztgenannten ist schon viel ins Kraut geschossen.

Den (das?) Jelängerjelieber habe ich im letzten Sommer ja ordentlich (um nicht zu sagen brutal) zurückgeschnitten. Aber jetzt sendet er Lebenszeichen. Ich habe ein paar Augen entdecken können, aus denen es vielleicht austreiben könnte. Puh, *schweissvonstirnabwisch*.

Nach nun einigen Jahren in Folge kann ich bestätigen, dass die rote Stachelbeere weit früher als die grüne Stachelbeere austreibt. Bei Letzterer tut sich fast noch gar nichts. Aber das ist nicht schlimm, ich hab es da nicht eilig.

Traubenhyazinthen sind für mich eine der schönsten und verlässlichsten Frühblüher. Sie sind pflegeleicht und es gibt sie in vielen erdenklichen Varianten. Die hier abgebildeten Pflanzen sind die, die im Garten am weitesten sind. Ich schätze, dass sie innerhalb dieser Woche vollständig aufblühen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.