Was ihr im Herbst im Garten tun solltet – Teil 4

Dahlien Zwiebeln aus dem Boden holen.

Dahlien oder altdeutsch „Georginen“ sind das Sinnbild des Spätsommergartens schlechthin. Seit sie im 19. Jahrhundert die Bauerngärten erobert haben, wurde eine ganze Bandbreite an Wuchs-, Farb- und Blütenformen gezüchtet. Es ist wirklich für jeden was dabei.
Persönlich kann ich keine Dahlien pflanzen, weil meine Erdschicht nur sehr dünn ist und ich damit die nötige Tiefe für die Knollen nicht erreiche.

Dahlien halten im allgemeinen lange durch. Ist es ein recht sonniger und milder Herbst, kann man sie bis in den Oktober blühen sehen. Vor den ersten Frösten sollte man die Zwiebeln allerdings aus dem Boden holen und einlagern. Diesen Moment abzupassen ist manchmal knifflig, weshalb ich der Ansicht bin: besser eher als später.

Die Knollen werden dabei ausgegraben, von Erde und Schmutz befreit, getrocknet und dann an einem kühlen und dunklen Ort eingelagert. Eine Kiste ist meistens ausreichend. Man könnte sie auch noch mit Sand ausschlagen. Viele benutzen auch Zeitungspapier, Sägespäne oder andere Materialien. Einfach ausprobieren, sage ich da nur.
Wichtig ist, dass dieser Ort frostsicher ist.
Zwischendurch kann man immer kontrollieren, welche Zwiebel es nicht über den Winter schafft und aussortieren.

Sommer 2018 – die Trockenheit hält an

Wenn ich es richtig auf dem Schirm habe, dann hat es hier seit Anfang Mai nicht mehr geregnet, sehen wir mal von ein paar Tröpfel-Geplänkeln ab. Die Auswirkungen sind mittlerweile überall zu sehen. Ab Mitte Juni hatten wir sogar noch das Glück, dass es nur beim fehlenden Niederschlag blieb – Temperaturen verbleiben deutlich unter 30 Grad und der Himmel ist selten wolkenlos. Es hätte also noch viel, viel schlimmer kommen können.
Sommer 2018 – die Trockenheit hält an weiterlesen

Die Jungfer im Grünen – ein Überraschungsgast

Ich kann mich nicht erinnern, eine Jungfer im Grünen (oder auch Gretel im Busch genannt) ausgesät zu haben. Noch gab es zuvor irgendwelche Altbestände.

Und nun entdeckte ich zu Füßen des Apfelbaums diese bizarre Blüte. Muss wohl eine Selbstaussaat von weiter her oder durch Vogelschiss gewesen sein. Da ich sie als Blume sehr interessant finde, kann sie ruhig bleiben, weshalb ich sie beim letzten Rasenmähen ausgenommen habe.

Jungfer im Grünen
Jungfer im Grünen

Zierlauch – ein Blickfang für kleine Gärten

Ich persönlich konnte mit Zierlauch nie so richtig etwas anfangen – aber seitdem die Herrin des Gartens auf die Allium-Gewächse bestand und diese nun gut gewachsen sind, bin ich auch ein (kleiner) Fan.
Zierlauch – ein Blickfang für kleine Gärten weiterlesen

Verblühte Winterlinge

Wenn die Winterlinge verblüht oder besser abgeblüht sind, sehen sie für eine Zeit immer noch ansehnlich aus und können gut als Bodendecker genutzt werden. Wenn sie dann auch noch das Laub einziehen (was auch bald passieren wird), stehen schon wieder andere Blumen und Pflanzen bereit, um die „Löcher“ wieder zu stopfen.

Verblühte Winterlinge
Verblühte Winterlinge