Taglilien

Taglilien

Taglilien gehören zu den Staudenpflanzen, die man einfach in seinem Garten haben muss. An den langen und zahlreichen Stielen entwickeln sich prächtige trompetenförmige Einzelblüten, die zwar nicht lange halten, aber da immer wieder Nachschub kommt …

Taglilien
Gelb und Rosa

Lässt man die Taglilien einfach in Ruhe, hat man viele Jahre lang Freude an ihnen. Obwohl sie die Sonne am liebsten mögen, kommen sie auch mit schattigeren Standorten zurecht. Der Boden sollte durchlässig und humos sein. Vorsicht bei Wühlmäusen oder anderen Nagern. Bei entsprechener Witterung fühlen sich die Nacktschnecken in den dichten Blättern wohl.

Mittlerweile hat man die Qual der Wahl aus einem reichhaltigen Züchtungsportfolio. Die Blütenfarbe reicht von Cremefarben über Gelb bis zu Rotbrauntönen. Je nach Farbe (Gelbtöne oder orangene bzw. rötliche Farbabstufungen) lassen sie sich mit rosa Blütenpflanzen oder Blautönen kombinieren. Bei größer wachsenden Arten macht sich ein Saum von kleinblättrigen, einfarbigen Funkien hervorragend.

Absolut malerisch macht sich eine Teichrand- oder Uferbepflanzung.