Apfelbaum mit Schutzanstrich und Leimring

Apfelbäume mit Leimringen gegen Frostspanner schützen

Der Frostspanner ist ein Schädling, der Obstbäumen wie vor allem dem Apfelbaum schwer zusetzen kann.
Hierbei sind es vor allem die gefräßigen Raupen, die fast alle Blätter abfressen und dem Baum damit irreparabel schädigen können.

Der Lebenszyklus des Frostspanners

Wir starten bei den Raupen, die aus den Eiern geschlüpft sind, welche im Herbst um die Blütenansätze abgelegt wurden. Erst einmal geschlüpft, entwickeln sie einen unbändigen Appetit auf frisches Blattgrün. Nach getaner Arbeit seilen sich die Raupen im Frühjahr von den Bäumen ab und verpuppen sich am Boden, bis im Herbst die Falter schlüpfen. Die männlichen Exemplare fliegen in die Kronen der Bäume, um sich dort mit den Weibchen zu paaren, die dann ihre Eier wieder in der Nähe der Blütenansätze ablegen.
Die Weibchen müssen (gottseidank) den umständlichen Weg über den Stamm der Bäume nehmen, da ihre Flügel verkümmert sind.
Hier nun setzen die Methoden der Bekämpfung an.

Bekämpfung des Frostspanners

Ende September (kurz bevor die Weibchen schlüpfen) bringt man Leimringe an den Stämmen an, die mit einem nicht trocknenden Leim bestrichen sind. Die weiblichen Frostspanner (die ja aufgrund der verkümmerten Flügel den Stamm hochklettern müssen) bleiben dort kleben und können ihre Eier nicht an der gewünschten Stelle ablegen. Man nimmt im Frühjahr den Leimring ab und wird (so die Theorie) auch die Frostspanner los.

Neudorff 33444 Raupen- und Ameisenleimring 5 m

Gegen die männlichen Tiere sollen Gelbsticker in den Bäumen helfen.

Was zu beachten ist

Raupenleim - Anstrich
Raupenleim – Anstrich

Die Leimringe versperren immer nur einen Weg. Man muss also dafür sorgen, dass die Frostspanner nicht auf anderem Weg in den Baum gelangen können (also auch Pflanzpfähle und Stützhilfen berücksichtigen).
Ein Leimring hält nicht ewig, er sollte öfter ausgetauscht werden. Die Frostspannerweibchen legen die Eier auch gern an Ort und Stelle ab, wenn es die Umstände verlangen.
Der Leimring muss richtig positioniert werden und so eng wie möglich aufliegen. Die Tiere dürfen nicht drunter durchkriechen oder sich in Ritzen/Löchern im Baumstamm verbergen können.

Aus diesem Grunde bin ich auf eine Anstrichlösung umgeschwenkt. Dieser sogenannte Raupenleim wird mit einem Pinsel aufgetragen. Damit umgeht man einige der Probleme von Leimringen und es geht einfacher, aber es dauert dafür länger, den Anstrich (mit den Insekten) wieder zu entfernen/erneuern.

Florissa Natürlich Raupenleim zum Streichen 500 g *grün* – Insektizidfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.