Winterlinge

Winterlinge

Winterlinge in nackter Erde
Winterlinge blanke Erde

Die gelbblühenden Winterlinge sind bei mir die ersten Frühblüher im Garten und erscheinen deutlich vor den Schneeglöckchen und Krokussen.

Die Pflanzen sind auffällig. Die Form ihrer Blüten, das hellleuchtende Gelb und die Anordnung ihrer dunkelgrünen Blätter – das macht den Winterling so unverwechselbar und einmalig.

Am besten setzt man Winterlinge im Herbst, sodass sie noch genügend Kraft sammeln können, um im zeitigen Frühjahr (z.T. schon Ende Januar) auszutreiben.

Ich mag Winterlinge sehr gern, vor allem, weil sie sich auch mit anderen Staudenpflanzen vertragen und zum Beispiel auch mitten in den Steinbrechbeeten wachsen. Durch ihre leuchtend gelbe Blütenfarbe kann man sie gut im Schnee und noch besser vor dem Hintergrund des dunklen Erdbodens erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.